Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Besuchen Sie den Kreisverband Lichtenfels der Freien Wähler jetzt auch auf Facebook - klicken Sie einfach auf das Facebook-Logo

Seiteninhalt

Aufstellung der Land-/Bezirkstagskandidaten

Freie Wähler Oberfranken haben ihre Bewerber nominiert

Mit laut Bezirksvorsitzendem Manfred Hümmer „bärenstarken“ Listen treten die Freien Wähler Oberfranken zu den Wahlen des Bayer. Landtags und des Bezirkstags an. Besonders freut Hümmer, dass rund ein Drittel der Bewerber für den Landtag Frauen sind. Wir haben bei beiden Wahlkreislisten eine ideale Mischung aus engagierten jungen und erfahrenen Bewerbern gefunden, zudem bringen zahlreiche Kandidaten als Landrat, Landtagsabgeordneter, Bürgermeister, Gemeinde-/Kreis- oder Bezirksrat ein gerütteltes Maß an politischer Kompetenz und Erfahrung mit, so Hümmer weiter. Spitzenkandidat für den Bayer. Landtag ist Thorsten Glauber, der seit 2008 im Landtag vertreten ist und bei der letzten Wahl das beste Ergebnis aller Bewerber aus den Reihen der Freien Wähler Bayern erzielte. Mit dem oberfränkischen Bezirksvorsitzenden sowie Fraktionssprecher im Stadt- und Kreisrat Forchheim Manfred Hümmer steht ein parteiübergreifend anerkanntes, kommunalpolitisches Schwergewicht an der Spitze der Bezirkstagliste.

Für den Stimmkreis Lichtenfels-Kronach treten für die Landtagswahl der 2. Bürgermeister der Gemeinde Altenkunstadt Georg Deuerling und Michael Zwingmann aus Kronach an.

Der Kreisvorsitzende der Freie Wähler Lichtenfels Klaus Kasper, Bad Staffelstein, und der Fraktionssprecher im Kronacher Kreistag Stefan Wicklein sind die Bewerber im Stimmkreis Lichtenfels-Kronach für die Bezirkswahl.

Wir Freie Wähler sind Bayerns starke Mitte, mit unseren die Gesellschaft zusammenhaltenden Werten, unserer politischen Kompetenz und absoluten Verlässlichkeit sind wir über unsere Stammwähler hinaus für all diejenigen ein interessante Alternative, die sich in diesen turbulenten Zeiten eine ernstzunehmende, seriöse, bürgernahe und zukunftsorientierte Politik wünschen, so Hümmer abschließend.